Help

Search Results

The search returned 812 results
Displaying 581-600 of 812 result(s).
ReferenceTitleTime 
TLA.230.1-I.724Johann Spar [von Herten], Komtur zu Reval, der Ritter Jacob Deken, Karl Tolk, Helmolt Todwen und Bruen Wetberge sowie Gert Schale, Johann Velthusen, Johann von Richen und Reynolt von Werden - Bürgermeister und Ratsherrn zu Reval - schlichten den Rechtsstreit zwischen Heinrich Frese, inzwischen verstorbenen Dompropst zu Åbo (Abow), Johann van Asschen, Ratsherr zu Åbo und seinen Erben, zugleich Beauftragter des Ritters Sik Axelssone und des gesamten Rates zu Abo, auf der einen und den Kindern von Cost (Kost) [van Borstel ?], (a) Cost und Hans [van Borstel] auf der anderen Seite um das Erbe des Cost [van Borstel] dahingehend, dass dessen Kinder an die Gegenpartei 1200 alte Mark rigisch in zwei Raten zahlen werden, wovon diese die entstandenen Prozesskosten bei Papst, Keiser, Herren und Städtn begleichen sollen.25.07.1467Open item in AIS
TLA.230.1-I.725Bürgermeister und Rat zu Recklinghausen (Recklinchusen) bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, dass Hermann Gremmert, Vorzeiger dieser Urkunde und Sohn des Johann Gremmert anders genannt Wever(a), Bürger zu Recklinghausen, Vetter und nächster Erbe des zu Reval verstorbenen Kerstian Gremmert, Gert Gremmerts Sohn ist, was Johann Tazcke, Bürgermeister zu Recklinghausen, Wilhelm Prover(b) anders genannt Platenmeker, Friedrich van Neem, Ratsherrn zu Recklinghausen, und Lambert van Marlen, Bürger daselbst, unter Eid bestätigt haben; man möge Hermann Gremmert bei der Erhebung des Nachlasses behilflisein.07.09.1467Open item in AIS
TLA.230.1-I.726Johann von Mengede anders genannt Osthoff, Meister des Deutschen Ordens zu Livland, belehnt mit Vollmacht des Hochmeisters und Zustimmung seiner Mitgebietiger Hans Lechtes und seine Erben und Nachkommen Hof, Dorf und Mühle zu Lechts (Lechtes), Dorf und Mühle zu Kosch (Kosgen) und weitere Güter in den Kirchspielen Ampel (Ampell) und Goldenbeck (Goldenberge) sowie im Gebiet von Jerwen mit allem Zubehör, allen Rechten und frei von Abgaben; alles Güter, die seine Familie seit alters her gehört.11.09.1467Open item in AIS
TLA.230.1-I.727Bürgermeister, Schöffen und Rat zu Deventer bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, dass Wolter van Doetinghem, der Vorzeiger dieser Urkunde, der eheliche Sohn von Willen van Doetinghem und dessen Frau Armgart ist, der Tochter des Hermann Buebing, was Steven Tappe, Geert Zwaefken, Engbert Barre, Heinrich Bondy, Dirck Buebing und Johann die Heyden, allesamt Bürger zu Deventer unter Eid bestätigt haben.14.05.1468Open item in AIS
TLA.230.1-I.728Bürgermeister und Rat zu Riga (Riighe) beurkunden, dass sich vor ihnen Johann Herlinckhusen, Ratsherr zu Dorpat (Darpte), und Ywan Borgere (Borghere) aus Reval in ihrer Streitsache um eine Summe Geldes (umme eczwellie schelinge willen) aus einer gemeinsamen Geschäftsgesellschaft (van ener selschopp) geeinigt haben, wobei Claus Slambeken und Peter Mann, beide Bürger zu Riga, bürgen für Johann Herlinckhusen und Johann van der Borch Bürge für Ywan Borgere waren, und inserieren die Urkunde über die Einigung.13.08.1468Open item in AIS
TLA.230.1-I.729Die Landrichter zu Gotland (llandesdomere uppe Gotlande) bevollmächtigen Heinrich Halekouwen, Vorzeiger dieser Urkunde, 90 rheinische Gulden Pachtzins für den Gotenhof zu Nowgorod (Nougharden) von dem Rat zu Reval in Empfang zu nehmen.04.09.1468Open item in AIS
TLA.230.1-I.733Bürgermeister und Rat zu Lübeck (lubeke) teilen dem König [von Schweden, Norwegen usw.](a) mit, dass das Schiff des Schiffers Hanneke Vrome, das nach Reval mit Gütern der Hanse unterwegs war, in seinem Herrschaftsbereich bei Raseborg (Razeborgh) gesunken ist und erheben gemäss der entsprechenden Absprache zwischen dem König und der Deutschen Hanse Anspruch auf Schadensersatz.20.02.1469Open item in AIS
TLA.230.1-I.734Bürgermeister und Rat zu Recklinghausen (Recklinchusen) teilen unter Bezeugnahme auf ihre Urkunde von 1467 Sept. 7 (Nr. 725) ihren Kollegen zu Reval mit, dass Hermann Gremmert auf dem Weg nach Reval auf See ertrunken ist, und er mithin den Nachlass seines zu Reval verstorbenen Vetters Kerstian Gremmert noch nicht übernehmen konnte. Deshalb hat jetzt Johann Gremmert, Vater des ertrunkenen Hermann, zugleich als Vormund von Cune, Mette, Petronilla und Alseke Gremmert, seinen Sohn Gerd Gremmert, Vorzeiger dieser Urkunde, zur Erhebung des fraglichen Nachlasses bevollmächtigt, wobei man ihm behilflch sein möge.17.04.1469Open item in AIS
TLA.230.1-I.735Bürgermeister und Rat zu Schwerte (Sweirte) bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, dass Gobell, Engelbert, Bele, Mette, Geze, Aleke Styne, Greite, Hans und Dietrich in dem Loe eheliche Geschwister waren, was Dietrich de Sasse, Ratsherr zu Schwerte, Gobel up dem Brincke, Hermann Buddinck, Hense vor der Bruggen, Hans Teyme, Steven Kukelsem und Johann Keyne unter Eid bestätigt haben, und dass Styne mit Zustimmung ihres Ehemannes Hermann Buddinck und Greite, Ehefrau des Gobell up dem Brincke, denselben Gobell, Vorzeiger dieser Urkunde, bevollmächtigt haben, als einzig Erbberechtigte - die Schwester Geze und Aleke sind in einem Kloster -, alles, was die übrigen verstorbenen Geschwister in Livland nachgelassen haben, einzumahnen, wobei man ihm behilflich sein möge.06.05.1469Open item in AIS
TLA.230.1-I.736Johann von Mengede anders genannt Osthoff, Meister des Deutschen Ordens zu Livland, belehnt mit Vollmacht des Hochmeisters und mit Zustimmung seiner Mitgebietiger dem Hans Bremen und seine Erben mit den Gütern, mit denen [1467 Sept. 11] Hans Lechtes ursprünglich belehnt worden war(1), der aber dieser Güter alle dem Hans Bremen überlassen hat. 09.05.1469Open item in AIS
TLA.230.1-I.737Bürgermeister, Rat und Innungsmeister von Magdeburg (Magdeborch) schreiben in Sachen des Cune Tilinges, Bürgers zu Magdeburg wegen drei Packen Laken zu je etwa 70 Laken, die für Reval bestimmt waren und die er zu diesem Zweck Gerwyn Buch zu Lübeck (Lubeke) verkauft hat.12.09.1469Open item in AIS
TLA.230.1-I.738Godeke Bremen, Rotger Bremens Sohn, bekennt, mit seinen Erben seinem Bruder Hans Bremen, Bürger zu Reval, und dessen Erben oder dem Inhaber dieser Urkunde aus dem Testament des verstorbenen Karl Tolk 2800 alte Mark rigisch schuldig zu sein, die er mit 6% jährlich verrenten will, zahlbar jeweils am Johannistag bei einem Kündigungstermin zu Weinachten. Als Sicherheit verschreibt der Ausst. die Dörfer Jaggowal (Jackewolde) und Rothof (Rottaw) mit allem Zubehör und allen Rechten. 18.10.1469Open item in AIS
TLA.230.1-I.739Bürgermeister und Rat zu Lübeck (Lubeke) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass vor ihnen Hans Burgouwer, Kaufgeselle aus Augsburg (Ouwsborgh), unter Eid ausgesagt hat, dass ihm Bernd Kannegeter, der mit dem Schiff des [Haneke] Vrome letzten Herbst Ertrunken ist(1), 71 Mark lübisch schuldig war, die man aus dem Nachlass des Bernd Kannegeter an Hans Molve, Bevollmächtigten des Hans Burgouwer und Vorzeiger dieser Urkunde, auszahlen möge.09.12.1469Open item in AIS
TLA.230.1-I.740Johann Wolthus von Herse (Iohan Wolthuws van Heersse), Meister des Deutschen Ordens zu Livland, vergleicht mit Vollmacht des Hochmeisters und mit Rat von Eberhard [Kalle], Bischof zu Reval, Henning Rumor, Dekan des Domkapitels zu Reval, Doktor Peter Wedtberch, Domherr daselbst, der Geistlichen Dietrisch van der Dornenborch aus Jerwen und Dietrich van der Dornenborch aus Jerwen und Dietrich Lappe van Konyngen aus Wesenberg (Wessenberg) sowie von Gert Schale, Johann von Richen (van Richchen) und Johann Super, Bürgermeistern zu Reval, den Hans Bremen, Bürger zu Reval, auf der einen Seite mit seem Bruder Godeke Bremen und Hermann Lode auf der anderen Seite in den Auseinandersetzungen um das Testament des Karl Tolk (1) dahingehend, dass Godeke Bremen und Hermann Lode und ihre Erben an Hans Bremen und seine Erben 500 alten Mark rigisch jährlich zu St. Johannis in Reval; das nachgelassene Gesinde hingegen soll zu gleichen Teilen verteilt werden.24.06.1470Open item in AIS
TLA.230.1-I.741Bürgermeister und Rat zu Duisburg (Duysborch) bestätigen für ihre Kollegen zu Reval, dass Elseke van Redinchauer, Ehefrau des Syfert van Redinchauer, Bürgers zu Duisburg, die Schwester und nächste Erbin des kürzlich in Reval kinderlos verstorbenen Hans Veerlinck ist, beide Kinder des Heinrich Veerlynck, und dass sie ihren Ehemann, Vorzeiger dieser Urkunde, zur Hebung des Nachlasses bevollmächtigt hat, wobei man ihm behilflich sein möge.23.07.1470Open item in AIS
TLA.230.1-I.742Bürgermeister und Rat zu Danzig (Dantzk) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass - wie ihnen Richter und Schöffen zu Danzig bezeugt haben - Elisabeth Westvael, Ehefrau des Hermann Westvael, Bürgers zu Danzig, Erbin ihrer in Reval verstorbenen Schwester Cecilia Rosenkrancz ist, Witwe des Michel Rosenkrancz, Bürgers zu Reval, was sie unter Eid ausgesagt hat und die Danziger Bürger Werner van Hain, Jacob Czuleke und Kerstian Hagemann unter Eid bestätigt haben; man möge ihr den Nachlass zukommen lassen.23.08.1470Open item in AIS
TLA.230.1-I.743Hans Blomenowe verzeiht dem Hans Stovevet(a) alle Dinge, die dieser in beider Streit gegen inh unternommen hat und schwört Urfehde.17.11.1470Open item in AIS
TLA.230.1-I.744Hermann Greue, Bürger zu Reval, verkauft Johann von Berchem, Ratsherrn zu Reval, zwei beieinander liegende Häuser an der Süsternstrasse mit allem Zubehör und dazu einen Garten ausserhalb der Strandpforte zwischen den Gärten des verstorbenen Cost van Borstel (Burstel) und des verstorbenen Dietrich Vammeloe mit drei bei diesem Garten gelegenen Stallungen für 3200 Mark rigisch, von denen 500 Mark rigisch sofort bezahlt wurden, der Rest in festgelegten und beschriebenen Raten zu zahlen ist.22.12.1470Open item in AIS
TLA.230.1-I.745Prior Silvester, Lesemeister Dominicus, zwei Brüder Namens Bartholomeus und alle Brüder des Dominikanerklosters zu Reval quittieren Hans Lippe über 50 Mark livländischer Währung, wofür sie während der Messe den Altar in der Kapelle im Kreuzgang links, zu dem Hans Lippe eine jährliche Rente von 12 Mark livländischer Währung gestiftet hat, beleuchten und bekleiden wollen.07.02.1471Open item in AIS
TLA.230.1-I.746Hermann Lode aus der Wiek (wyck) bekennt, dem dem Spital ST. Johannes vor Reval 1200 alte Mark rigisch schuldig zu sein, die er von den derzeitigen Vormündern des Spitales Marquardt Bertholt und Johann von Richen erhalten hat und die er jährliche am St. Johannistag mit 6% verrenten will; als Sicherheit verpfändet er sein Dorf Kowtel mit vier Gesinden, vier Haken Landes, der Mühle und allem Zubehör.28.05.1471Open item in AIS