Help

Search Results

The search returned 812 results
Displaying 481-500 of 812 result(s).
ReferenceTitleTime 
TLA.230.1-I.242Hinricus de Like junior, in estonica lingwa Pesentacke, schliesst mit der Witwe des Stephanus sartor einen Leibrentenvertrag, woraufhin ihm diese ihr Haus zu bestimmen Bedingungen überlässt17.03.1359Open item in AIS
TLA.230.1-IIIB.26Holste, Hans22.05.1484Open item in AIS
TLA.230.1-I.840In der Apellationsinstanz der Streitsache zwischen der stadt Reval, vertreten durch ihren Prokurator Heinrich Lussenborch, und dem Landtag zu Livland, vertreten durch Albert Grasdyck, spricht der Rat zu Lübeck (Lubeck) Reval von allen Ansprüchen, die Albert Grasdyck erheben könnte, frei und ledig, da Grasdyck in der festgesetzten Frist von vier Wochen nach Johannis Baptist 1493 nicht erschienen ist, was von dem Notar Petrus Symonis, Kleriker der Diözese Lüttich, protokolliert wird. Anno a nativitate eiusdem millesimoquadringentesimononagesimotercio, indictione undecima, die vero veneris secua mensis augusti, pontificatus sanctissimi in Christo patris et domini mei domini Alexandri divina providencia pape sexti anno primo.02.08.1493Open item in AIS
TLA.230.1-I.599Inhalt wie bei Nr. 598: Bürgermeister, Schöffen und Rat zu Wesel bezeugen für Bürgermeister und Rat zu Reval, dass Lise van Reess, Bürgerin zu Wesel, die Schwester und nächste Erbin des verstorbenen revaler Ratsherrn Arnd Saffenberg ihren Sohn Arnd van Reess, Bürger zu Wesel, bevollmächtigt hat, den Nachlass zu erheben und leistet Sicherheit vor Nachahmung.25.03.1432Open item in AIS
TLA.230.1-I.772Inhalt wie bei Nr. 771, jedoch keine Zeugennennung.24.09.1477Open item in AIS
TLA.230.1-I.436Jacob Abrahamson bestätigt Bürgermeistern und Rat zu Reval, dass letztere ihm auf Bitte seines Herrn, des Landesmeisters zu Livland, gestattet haben, das Erbe und den Garten ausserhalb der Stadt, die er von Wilhelm van Wesenberg gekauft hat, und die Gärten innerhalb der Stadt, die er von Gert van der Beke und Hannes Lysten gekauft hat, frei zu nutzen und dafür seinen Bürgerpflichten nachzukommen. Seine Erben dürfen für etwaige Besserungen vom Rat bei gegebener Einlösung keine Entschädigung fordern. Er und seine Erben wollen auch die Grundstücke nur so bebauen, wie bei Revaler Bürgern übd sie nur nach Recht verkaufen oder verpfänden.25.07.1394Open item in AIS
TLA.230.1-I.852Jacob [Offonis], Erzbischof von Uppsala (Vpsala), Brynulf (Bröniolff) [Gerlaksson], Bischof von Skara (Schara), Conrad (Corth) [Rogge], Bischof von Strängnäs (Strengenes), Olof (Olaff) [Andreae], Bischof von Västerås (Waschrariensis), ferner Sten Sture (Stwre), Reichsverweser von Schweden, und die schwedischen (Reichs-)Räte Arvid (Arffuid) Trolle, Knut (Knwt) Eskilsson, Erik Eriksson (Erich Erichsson), Nils Boson (Booson), Ragnald (a) Ingemundsson (Ragnaldh (a) Ingemwndzsson), Peder Ragnaldsson (b) (Pedher Ragnaldzsson (b)), Peder Eriksson (Peder Erichsson), Bengt Gregorsson (Bencth Gregeorsson) und Abraham Christiansson (Abram Cristiernsson) erteilen auf Wunsch des während einer Reichsversammlung im Heilig-Geist-Kloster zu Stockholm (Stocholm) persönlich vorstelligen Larens Herrysch, Ber zu Krakau, ihm und seiner Gesellschaft die Erlaubnis, unter gewissen, genau festgelegten Bedingungen, Gold-, Silber-, Kupfer-, Blei- und Eisenerze in Schweden zu suchen und zu schürfen, Gruben undÖfen zu errichten und die genannten Metalle zu gewinnen, ferner Glashütten zur Glasherstellung zu errichten, nach Salz zu graben und dasselbe zu sieden. 13.09.1496Open item in AIS
TLA.230.1-I.634Jacob Redescher, Leineweber zu Reval, bekennt, von dem St. Johannis-Spital bei Reval 30 Mark rigisch, 36 Schillinge auf die Mark gerechnet mit 2 Mark rigisch jährlich, die zu Ostern an Gysee Richard zu zahlen sind, diesen Betrag zu verrenten, wobei sich beide Vertragspartner eine halbjährliche Kündigung zu Michaelis vorbehalten.12.11.1439Open item in AIS
TLA.230.1-I.791Jacob Rotert (Roterdt), Ratsherr zu Reval, und Peter Limberch, Bürger daselbst, als Vormünder von Margarete Berchem (Berchim), und deren Erbe Hans Berchem auf der einen und Heinrich Schelvent (Schelwent), Bürgermeister zu Reval, Reinolt (Reynoldt) van Werne, Lodewich van Kruft und Johann Rotert, allesamt Ratsherren zu Reval, sowie Dietrich Syrenberg, Bürger zu Reval, auf der anderen Seite einigen sich in ihrem Rechststreit wegen zwei Häusern in der Süstenstrasse zu Reval auf Vermittlung von Eberhard (Euerdt) van der Schuren und Gherdt Satzem, Bürger zu Reval, dahingehend, dass der Streit inhalb des Landes mit dem möglichen Rechtszug nach Lübeck (1) entschieden werden soll.10.09.1481Open item in AIS
TLA.230.1-I.622Jacob van der Mühlen (van der Molen) quittiert dem Hans Bremen über 188 ½ Mark rigisch, welche Hans Bremen ursprünglich von dem verstorbenen Jacob Plesscow von wegen Dietrich Saessever erhalten hatte. Siegler: Ausst. Geschreven des negesten vridages na corporis Christi anno Domini M°CCCC°XXXVI(to).08.06.1436Open item in AIS
TLA.230.1-I.587Jakob, Bischof von Adria und im Rechtsstreit der Stadt Reval mit dem Revaler Scholastikus Henning Bekeman wegen einer von der Stadt auf Grund der Bulle Martins V. [von 1424 Juli 17(1)] zu errichtenden Schule alleiniger Exekutor teilt Kaiser Sigismund, den Erzbischöfen von Magdeburg und Riga, den Bischöfen von Reval, Oesel, Dorpat und Lübeck sowie allen Geistlichen ihrer Diözesen, dem Markgrafen von Brandenburg und dem Herzog von Holstein das vom päpstlichen Auditor Montes de Campolo [1428 vor März 19] zu Guns en der Stadt gefällte Urteil mit und inseriert die entsprechende Urkunde(2). Nachddieses Urteil rechtskräftig geworden ist, hat der Papst den Ausst. auf Ansuchen des revalischen Rats zum Exekutor bestellt. "Auf des Hermann Wydelerse, Prokurators des revalischen Rats, Bitte, gegen elche von Seiten des Prokurators der Gegenpartei, Nicolaus Hamborg, kein Widerspruch erhoben sei, fordert er die Adessaten, insbesondere die Geistlichen unter ihnen, auf, innerhalb 6 Tagen, nachdem sie davon benachrichtigt worden, obiges Urteil zu publizieren, befiehlt Allen, namentlich dem Henning Bekeman, den Rat bei der Errichtung der Schule und später Lehrer und Schüler nicht zu belästigen,d ernennt alle Äbte, Domherrn, Pfarrer und Notare in obigen Diözesen zu seinen Subexekutoren, um gegen Henning Bekeman, im Falle der Widersetzlichkeit, und alle Widerspänstigen mit den üblichen Stn, Exkommunikation, Aggravation und Reaggravation, vorzugehen."(3).19.03.1428Open item in AIS
TLA.230.1-I.100Jakob, Bischof von Ösel, die Domherren Johannes von Wesenberg und Werner von Alen schlichten den Streit des revalschen Bischofs Olaf mit den estländischen Vasallen26.12.1333Open item in AIS
TLA.230.1-I.795Jaspar Notkenn, merten Bokelmann, Hans Hoymann und Dietrich Brecht teilen Bürgermeistern und Rat zu Lübeck (Lubeck) mit, dass durch ihre und des verstorbenen Heyne Bolleken Vermittlung sich Hans Warmboke und Gotschalk Becker in ihrem Streit um die Verschiffung von 100 Last Roggen, die Heinrich Warmboke, Hans Gigerinck, Dietrich Hagenbeke und Heinrich Bredensteyne gehören, geeinigt haben und sich die Verschiffung teilen; Abschriften dieser Urkunde gehen an den Rat zu Wenden diese wurde von Heinrich van Herwerck beschworen, der auch an den Verhandlungen beteiligt war - und an den Rat zu Reval. 08.05.1482Open item in AIS
TLA.230.1-I.855Johannes, Abt des Zisterzienserklosters Ruma auf Gotland, bekennt, Bürgermeister und Rat zu Reval dem Kloster gestattet haben, zur Vermehrung und Besserung seiner Einkünfte an dem Hof des Klosters in Reval neue Vorratshäuser zu erbauen und zu vermieten sowie die Einkünfte daraus mit fünf Mark jährlich zu Versteurn (Vorschaten). Wie bei den Klöstern Padis und Falkenau (Valkena) hat die Stadt Reval das Recht, aus den Wäldern des Kloster Balken und Bauholz zu schlagen.30.04.1498Open item in AIS
TLA.230.1-I.34Johannes, Bischof von Reval, und sein Domkapitel überlassen den Bürgern von Reval die geistlichen Rechte, wie die Lübecker sie ausüben1284-1284Open item in AIS
TLA.230.1-I.41Johannes Canne, vom dänischen Könige nach Estland entsandt, triff Anordnungen hinsichtlich der Erweiterung der Stadt Reval und ihrer Befestigungen16.09.1310Open item in AIS
TLA.230.1-I.49Johannes, Dekan, und das ganze Kapitel der Revaler Kirche sowie Arnold, Prior, nebst dem Konvente der Dominikaner zu Reval transsumieren die Urkunden Nr. 11 und 1218.05.1315Open item in AIS
TLA.230.1-I.47Johannes, Dekan, und das ganze Kapitel der Revaler Kirche sowie Bernhard, Prior, und der ganze Konvent der Dominikaner zu Reval transsumieren die Urk Nr. 4.15.05.1314Open item in AIS
TLA.230.1-I.46Johannes de Revalia, Ritter und seine Söhne schenken den Franziskanern zu Riga eine Hofstätte in Reval17.02.1314Open item in AIS
TLA.230.1-I.802Johannes Dormann, Kleriker der Diözese Breslau, lässt von dem Notar Heinrich Sluter, Kleriker der Diözese Schwerin, bestätigen, dass er als Bevollmächtigter von Bürgermeistern und Rat zu Reval rechtzeitig zu dem Termin des Schiedsgerichts von Bogislaw [X.] (Buggesslaus), Herzog von Pommern, in der Streitsache Reval gegen Herbord van der Linden erschienen ist. Zeugen: Gerhard Havelsberch, Priester, und Baltasar Citzcintze, Kanoniker, beide Diözese Cammin.14.02.1483Open item in AIS