Help

Search Results

The search returned 812 results
Displaying 501-520 of 812 result(s).
ReferenceTitleTime 
TLA.230.1-I.785Johannes Isenack (Ysenach), Priester (presbiter) der Revaler Kirche, appelliert als Prokurator von Bürgermeistern, Rat und Bürgerschaft zu Reval vor dem kaiserlichen Notar Heinrich Schele, Kleriker Verdener Diözese, zu Lübeck (Lubeck) an den Kaiser wegen der von dem beauftragter Richter Herzog Bogislaw [X.] (Boguslav) von Pommern in dem Prozess Revals gegen Herbord van der Linden getroffenen Entscheidung. Zeugen: Eberhard (Euerhardus), Kleriker der Diözese Münster, Johannes Salemon und Heinrich Zarim, Laien Mainzer bzw. Kölner Diözese. Anno a nativitate eiusdem millesimoquadringentesimooctsimo, indictione tridecimo, die vero vicesima mensis julii [...] pontificatus sanctissima in Christo patris et domini nostri domini Sixti divina providentia pape quarti anni nono [...].20.07.1480Open item in AIS
TLA.230.1-I.66Johannes Kannä, Hauptmann von Reval, die geschworenen Räte des dänischen Königs und die Gesamtheit der Vasallen ind Estland verheissen allen nach Nowgorod reisenden Kaufleuten sicheres Geleit, solange die Russen Frieden halten06.09.1323Open item in AIS
TLA.230.1-I.63Johannes Keypape, Vogt, und der Rat der Stadt Riga transsumieren die Urk Nr. 46 (Johannes de Revalia, Ritter und seine Söhne schenken den Franziskanern zu Riga eine Hofstätte in Reval) auf Bitten des Bruders W., Gardians der Franziskaner03.02.1322Open item in AIS
TLA.230.1-I.578Johannes Lange, Revaler Kleriker und Kaiserlicher Notar, fertigt folgendes Zeugnis: Arnoldus Saffenberg (Zaffenberch), Johannes Palmedach, Johannes de Holte und Richard Lange als vom Revaler Rat hierzu abgeordnete Ratsherren haben ausgesagt, "dass der Komtur von Reval zwischen dem revalschen Dekan Heinrich von der Beke, als Prokurator des Scholastikus Henning Bekman, und dem Prior [Johannes Brun] und Konvent der Predigerbrüder daselbst eine Einigung zu Stande gebracht habe, der zufolge die vom Bischof Christian von Oesel gegen den Konvent der Predigerbrüder daselbst eine Einigung zu Stande gracht habe, der zufolge die vom Bischof Christian von Oesel gegen den Konvent begonnene Exekution dreier Endurteile bis zu einem auf dem Landtage zu Walck von den Landesherrn zu versuchenden freundlichen Vergleich der Parteien suspendiert sein solle, die Predigerbrüder jedoch die Landesherrn nicht als Schiedsrichter ihrer Streitigkeiten mit dem Scholastikus und Kapitel von Reval anerkannt hättennd, falls der Vergleich scheitere, ungehindert von dort zurückkehren sollten; nachdem der Komtur diese Aussage bestätigt und der Prior vernommen, dass der Dekan das Abkommen acceptiert, habe auch eremselben zugestimmt mit dem Hinzufügen, dass, wenn das Exekutivverfahren nicht suspendiert worden, er bereit gewesen wäre, sich demselben zu fügen".01.1426?Open item in AIS
TLA.230.1-I.871Johannes [Orges], Bischof zu Oesel (Osell) gestattet Bürgermeistern und Rat zu Reval, die für die Deutsche Hanse schon bei seinem Vorgänger Petrus [von Wetberg] in dieser Sache vorstelling geworden waren, auf Dagö (Dagheden), das dem Stift gehört, unter genau beschriebenen Bedingungen und mit Zustimmung seines Kapitel zum Nutzen der Seefahrt und des Handels einen Leuchtturm zu errichten und zu reparieren.21.04.1500Open item in AIS
TLA.230.1-I.142Johannes Peghe und fünf Andere versprechen den Revaler Ratsherrn, dass ihnen aus einer Bürgschaft für 285 Mark Nowgoroder Silbers kein Schaden erwachsen solle20.09.1344Open item in AIS
TLA.230.1-I.758Johannes Sasse, Kanoniker der Kirche zu Oesel sowie Prokurator und Syndicus von Bürgermeistern und Rat zu Reval in deren Rechtsstreit mit Herbord van der Linden, beschwert sich darüber, dass er festgesetzte Gerichtstermin von ihm nicht wahrgenommen werden kann. Zeugen bei der Beurkundung: Heinrich Sander, Kleriker, und Laurencius Schroder, Laie, beide aus Reval. Anno [...] millesimoquadringentesimoseptuagesimoquarto [...] die vero lune quarta julii [...].04.07.1474Open item in AIS
TLA.230.1-I.377Johannes Scherembeke, Knappe, bekennt, dass er mit dem wohlwollenden Einverständnis des Rates zu Reval (myt ghunsten ende myt lefliker volbort) von Gertrud, Witwe des Johannes Loren, und ihren Vormündern nach Stadtrecht ein Erbe gekauft hat, nämlich ein Eckhaus (orthus) und einen Garten, beide vor der Karripforte gelegen, wofür er Schoss und Wachdienst leisten will; dem Rat räumt er ein Vorkaufsrecht zu einem gerechten Preis ein, wenn derselbe diesen gekauften Besitz haben will, der auch nur mit dessen Zustimmung an Stadtfremde verkauft oder verpfändet werden darf. Ghegheven nach der bort unss Heren dusentdrehundert in dem neghenundelichames daghe.13.06.1379Open item in AIS
TLA.230.1-I.295Johannes von Gotland, Vikar des Siechenhauses zum Heiligen Geist in Reval, sowie Gerhard und Johannes Vicke, Verweser desselben, transsumieren die Urk. Nr. 294.04.09.1368Open item in AIS
TLA.230.1-I.116Johannes von Velin, Prior, und der Konvent der Dominikaner zu Reval transsumieren die Urk. Nr. 42: Erik Menved, König von Dänemark, erteilt den Bürgern Revals die Genehmigung zur Anlage näher bestimmter Befestigungen25.08.1339Open item in AIS
TLA.230.1-I.57Johannes, Ökonom der Revaler Kirche, und das ganze Kapitel, sowie Prior und Konvent der Dominikaner zu Reval transsumieren die Urk Nr. 14: Margareta, Königin von Dänemark, bestätigt der Stadt Reval das Lübische Recht und bestimmt die Busse für Verwundungen07.05.1320Open item in AIS
TLA.230.1-I.68Johannes, Ökonom, Heinrich, Dekan, und ganze Revaler Domkapitel bezeugen, dass sie das Getreide ihrer Diözese des Jahres, in dem Johannes Canne als Hauptmann nach Estland kam, zur Bestreitung kirchlicher Bedürfnisse noch vor seiner Ankunft verkauft hätten04.05.1324Open item in AIS
TLA.230.1-I.71Johann, Graf von Bentheim, bezeugt die Verwandtschaft seines Kastellans Nikolaus von Beveren mit dem in Reval verstorbenen Hermann14.08.1325Open item in AIS
TLA.230.1-I.513Johann Murman, dey juncge richter zu Dortmund bestätigt, dass vor seinem Gericht Johann van Saley und Erimbert van Menden beschworen haben, dass Arnd Stenkule Bruder und rechter Erbe des zu Reval verstorbenen Johann Stenkule ist und dass Arnd Stenkule den Johann Vrolyn bevollmächtigt hat, das Erbe anzumahnen. Zeugen: Johann Pennynch, Gobelinus Nederhove.23.06.1410Open item in AIS
TLA.230.1-I.426Johann Niebuhr aus Lübeck, Heinrich von Flandern, Godecke Cur aus Gotland, Tidemann an der Nienbruggen aus Riga, Hermann Kegeller und Winold Klinkrode aus Dorpat sowie Gert Witte aus Reval, Gesandte der Deutschen Hanse, haben sich in Nowgorod mit dem Burggrafen von Nowgorod Timofei Jurgewitz, dem Herzog Mikita Fedorowitz im der Stadt Nowgorod nach langen Streitigkeiten, die trotz der einst von Burggraf Wassilij Iwanowitz und Herzog Gregorij Iwanowitz ausgestellten Geleitbriefe ausbrachen insbesondere wegen der widerrechtlichen Übertragung von deutschem bzw. hansischem Gut in Nowgorod an Fedor Michael, Wassilij, Terentij, Simeon, Sidor und Iljas Kinder, endgültig verglichen und geeinigt.1392-1392Open item in AIS
TLA.230.1-I.724Johann Spar [von Herten], Komtur zu Reval, der Ritter Jacob Deken, Karl Tolk, Helmolt Todwen und Bruen Wetberge sowie Gert Schale, Johann Velthusen, Johann von Richen und Reynolt von Werden - Bürgermeister und Ratsherrn zu Reval - schlichten den Rechtsstreit zwischen Heinrich Frese, inzwischen verstorbenen Dompropst zu Åbo (Abow), Johann van Asschen, Ratsherr zu Åbo und seinen Erben, zugleich Beauftragter des Ritters Sik Axelssone und des gesamten Rates zu Abo, auf der einen und den Kindern von Cost (Kost) [van Borstel ?], (a) Cost und Hans [van Borstel] auf der anderen Seite um das Erbe des Cost [van Borstel] dahingehend, dass dessen Kinder an die Gegenpartei 1200 alte Mark rigisch in zwei Raten zahlen werden, wovon diese die entstandenen Prozesskosten bei Papst, Keiser, Herren und Städtn begleichen sollen.25.07.1467Open item in AIS
TLA.230.1-I.164Johann Zomer, stellvertretender Hauptmann von Reval, Galemann, Richter, urkunden, dass sie ein Nachlassverzeichnis des Slyter und Baldewin, zweier entflohenen Mörder, angefertigt haben28.10.1346?Open item in AIS
TLA.230.1-I.697Johann Wechting (a) quittiert über den Erhalt des Nachlasses des Dietrich Blomenow zu Reval, den er als Prokurator der Erbin und Schwester des Verstorbenen Jutte Blomenow (a) nach Anmahnung durch Briefe der Städte Buchum (Bokum) und Wattenscheid (Wattenschede)(1) übernommen hat.22.07.1460Open item in AIS
TLA.230.1-I.740Johann Wolthus von Herse (Iohan Wolthuws van Heersse), Meister des Deutschen Ordens zu Livland, vergleicht mit Vollmacht des Hochmeisters und mit Rat von Eberhard [Kalle], Bischof zu Reval, Henning Rumor, Dekan des Domkapitels zu Reval, Doktor Peter Wedtberch, Domherr daselbst, der Geistlichen Dietrisch van der Dornenborch aus Jerwen und Dietrich van der Dornenborch aus Jerwen und Dietrich Lappe van Konyngen aus Wesenberg (Wessenberg) sowie von Gert Schale, Johann von Richen (van Richchen) und Johann Super, Bürgermeistern zu Reval, den Hans Bremen, Bürger zu Reval, auf der einen Seite mit seem Bruder Godeke Bremen und Hermann Lode auf der anderen Seite in den Auseinandersetzungen um das Testament des Karl Tolk (1) dahingehend, dass Godeke Bremen und Hermann Lode und ihre Erben an Hans Bremen und seine Erben 500 alten Mark rigisch jährlich zu St. Johannis in Reval; das nachgelassene Gesinde hingegen soll zu gleichen Teilen verteilt werden.24.06.1470Open item in AIS
TLA.230.1-I.539Johann von Boderik, auch genannt Wekebrod, Komtur zu Reval, bestätigt die Einigung mit Bürgermeistern und Rat zu Reval wegen der Fischer auf der Stadtkoppel.04.11.1415Open item in AIS