Abi

Otsingu tulemused

Leiti 812 sobivat vastet
1 - 20 / 812
LeidandmedPealkiriPiirdaatumid 
TLA.230.1-I.26112 Bischöfe erteilen im Namen des Papstes Urban V. allen denjenigen einen Ablass auf 40 Tage, welche dem Hospital und der Kapelle zu St. Johannis vor Reval Wohltaten erweisen und unterstützung gewähren06.09.1363Ava AIS
TLA.230.1-II.1Åbo17.12.1471Ava AIS
TLA.230.1-I.380/aAbschrift der Urkunde Nr. 380 auf Pergament, nd. beglaubigt.17.08.1380Ava AIS
TLA.230.1.BJ_1/IAbschriften von alten Urkunden und anderen Schreiben1248-1346Ava AIS
TLA.230.1.Bk1Abschriften von Urkunden, chronistischen Nachrichten, Instruktionen usw., welche zur Deduktion gehören wegen der Klostergüter1093-1684Ava AIS
TLA.230.1.Aa9/aAbschrift Gescholtener Sententien, die nach Lübeck gegangen1458-1515Ava AIS
TLA.230.1-I.366Abt Arnold und der Konvent des Zisterzienserklosters Gutwal (Ghutvalia) auf Gotland bekunden, auf ihren in der Stadt Reval befindlichen Grundstücken (in fundis nostris et areis) mit Holz und Stein zu ihrem Nutzen (ad usus nostros) zu bauen, und nicht zum Nachteil der Stadt. Datum in Ghutlandia [...] anno Domini M°CCC°LXXVI° proprio die beati Martini episcopi [...].11.11.1376Ava AIS
TLA.230.1.BF_2/IAeltere Suecica, von denen die meisten sich auf den Verkehr mit Reval beziehen1400-1508Ava AIS
TLA.230.1-I.681Albert Schattenhusen, Beauftragter der Landrichter (doemer) zu Gotland, quittiert dem Rat zu Reval über 40 rheinische Gulden, den rückständigen Zins von acht Jahren für den Gotenhof zu Nowgorod (Nougarden).05.04.1455Ava AIS
TLA.230.1.Aa3Altes Pergamentdenkelbuch der Stadt1382-1581Ava AIS
TLA.230.1-II.8Amsterdam07.03.1495Ava AIS
TLA.230.1-I.834Andreas (andrewes) Witte erklärt Vincencius Schoenenberg aller Schulden frei und quitt, die sein verstorbenen Vater Jodeke Schoenenberg bei ihm hatte. Zeugen: Bartelt Bart und Hans van Verle, Bürger zu Reval.21.07.1491Ava AIS
TLA.230.1-I.751Andreas Nielssone van Asdorppe (Andres Nyelsone van Asdorppe)(a), Ritter, erklärt, dass er 1462 Juli 28 (dusentverhundertundtweundsestich am daghe sancti Panthaleonis) dem Rat zu Reval eine ihm gehörende verschlossene Kiste zur Aufbewahrung übergeben hat,(1) die er jetzt zurückgefordert und mit dem gesamten Inhalt wieder erhalten hat, und er bedankt sich für die gute Aufbewahrung.08.01.1472Ava AIS
TLA.230.1-I.698Andreas Nielssone van Asdorppe (a), Ritter, bekennt, dass er als Beauftragter seines Schwagers Niell Erikessone,(b) Ritters, des Vermundes der Kinder von dessen verstorbenem Bruder Peter Erikessone, von Bürgermeistern und Rat zu Reval eine versiegelte Kiste übernommen hat, die der verstorbene Peter Erikessone (b) beim Revaler Rat deponiert hatte.27.01.1461Ava AIS
TLA.230.1-I.701Andreas Nielssone van Asdorppe(a), Ritter, erklärt, dass er Bürgermeistern und Rat zu Reval eine verschlossene Kiste in Verwahrung übergeben hat, die jedoch auf Verlangen ihm oder seinen Erben wider zurückgegeben werden muss. Wenn sie jemand einfordert, müssen der König von Dänemark, der dänische Reichsrat und er oder seine Erben verständig werden.28.07.1462Ava AIS
TLA.230.1-I.162Anty und Nicke von Borgå stellen dem Vogte der Stadt Reval, Johann Witte, einen Schuldbrief aus12.05.1346Ava AIS
TLA.230.1-I.520Arnd Tolk, Richter im Gericht des Hochmeisters zu Harrien (Haryen), bestätigt, dass vor ihm und seinen Beisitzern Heinrich Reboeck, Ritter, und Tyle Tolk der Ritter Johann von Lechtes festgelegt hat, dass nach seinem Tod seine rechtmässige Ehefrau Margarethe den Hof und das DorfKoettes, die Dörfer Hermyte, Poersenkayne, Loude, die Gemarkung Kummes, und die Mühle zu Somero zum freien und uneingeschränkten Besitz haben soll; ferner stiftet er zu seinem, seiner Ehefrau und beider Eltern Gedächtnis zur Abhaltung von Seelen- und Gedächtnis zur Abhaltung von Seelen- und Gedächtnismessen jährlicnten von je 100 Mark rigisch den Klosterjungfrauen zu Dorpat, dem Barfüsserkloster zu Riga und den Zisterziensern zu Padis, ebenso dem Heiligen Kreuz eine jährliche Rente von 100 Mark rigisch. Ausseem stiftet er 150 Mark rigisch für eine ewige Vikarie an der Kirchspielkirche zu Rappel, Renten von je 25 Mark rigisch jährlich für Messen den Priestern zu St. Nikolai und St. Olai, beide zu Reval,e zudem jährliche Renten von je 100 Mark rigisch für ihre Kirchbauten erhalten sollen, sowie eine Rente von 100 Mark rigisch der Domkirche zu Reval für jährliche Seelenmessen und weitere 100 Mark sch zum baulichen Erhalt des Domes; die Brüder und Schwestern zu St. Birgitten erhalten jährliche Renten von je 100 Mark rigisch für den baulichen Erhalt ihrer Kirche und für Seelenmessen zum Gedis des Stifters, die Mönche zu Reval eine jährliche Rente von 100 Mark rigisch zum Bau ihrer Kirche, die Spitalbrüder (spytteler) eine Rente von 100 Mark rigisch für ihre leibliche Notdurft, ebense Armen von Heilig-Geist zu Reval; aus den Abgaben des Dorfes Hoele wird eine Vikarie am Dom zu Reval errichtet, eine Rente von jährlich 400 Mark rigisch zur Speisung und Bekleidung von Armen und Kra18.07.1412Ava AIS
TLA.230.1-I.410Arnd von Altena, Komtur des Deutschen Ordens zu Reval, und seine beiden Beisitzer Dietrich von Vietinchoff und Odert von dem Nyenhove beurkunden, dass vor ihnen Hannes Hannes Sohn Parenbecke, Bertram Parenbecke oder anders von Sylmes geheissen, Henneke Soye, Sohn des Claus, Hennekes Bruder Gert und dessen Sohn Gert Soye aufgelassen und verkauft haben dem Tyle Tolk, Dietrichs Sohn, das Dorf Waschel, den alten Hof daselbst, das Dorf Kautel, den Hof Tydenkule und eine Mühle daselbst.30.06.1390Ava AIS
TLA.230.1-I.76Arnold, Prior, und der ganze Konvent der Dominikaner zu Reval transsumieren die Urk Nr. 73: Knut Jonsson, Drost des Königs von Schweden, schreibt dem Revaler Rat in Sachen Mathias Kettilmundssons, Hauptmanns von Finnland15.05.1326Ava AIS
TLA.230.1-I.51Arnold, Prior, und der ganze Konvent der Dominikaner zu Reval transsumieren die Urk. Nr. 8.12.05.1319Ava AIS