Abi

Otsingu tulemused

Leiti 812 sobivat vastet
721 - 740 / 812
LeidandmedPealkiriPiirdaatumid 
TLA.230.1-I.562Schöffen und Rat zu Xanten teilen Bürgermeistern und Rat zu Reval mit, dass vor ihnen Sander Sandersoen und seine Ehefrau Adelheid (Aleit), beide Bürger Zanten, erklärt haben, dass der zu Reval verstorbene Ruloff van Vondern, der in Reval Ruloff Gewantsniider genannt wurde, Bruder der Adelheid war und siese seine einzige und rechte Erbin ist, die Heinrich Bruggert, Bürger zu Wesel, bevollmächtigt hat, ihr Erbe einzumahnen, wobei ihm der Revaler Rat behilflich sein soll; der Witwe des Verstorbenen soll das bleiben, was ihr gebührt.24.09.1422Ava AIS
TLA.230.1-I.550/aSigfrid Lander von Spanheim (Sifrid Lander von Spanheym), Meister des Deutschen Ordens zu Livland, gestattet mit Rat und Zustimmung seiner Mitgebietiger dem Ludwig (Lodewige)Egenolff vom Kaldenhof, sein Testament zu errichten und über seinen Besitz frei zu verfügen, ausgenommen 100 Mark rigisch, die er dem Deutschen Orden für Harnische und Pferde versprochen hat, und das Landgut, das er vom Deutschen Orden zu Lehen hat.05.06.1418Ava AIS
TLA.230.1-I.554Sigfrid Lander von Spanheim (Syfrid Landere van Spaenheym), Meister des Deutschen Ordens zu Livland, vergibt mit Vollmacht des Hochmeisters sowie Rat und zustimmung seiner Mitgebietiger an Lambrecht Tolk und seinen rechtmässigen Erben Dorf, Hof und Mühle zu Waschel und die Dörfer Kautel (Kawtell), Karaul (Karrowll), Hoppenurm und Assenkau sowie den Hof Tydenkull mit allen Zubehör als Lehen, frei von Diensten und Leistungen.01.10.1419Ava AIS
TLA.230.1-I.811Simon (Symon) [von der Borch], Bischof zu Reval, lässt in dem Streit Margarethe Parchim (Parchem), Witwe des Johannes Parchim, Ratsherrn zu Reval, gegen Hermann Greue, ebenfalls Ratsherr zu Reval, wegen eines Häuserkaufs, bei dem Tidemann (Tydeman) Roper und Hermann Smeding (Smedinck), beide Ratsherrn zu reval, zu gegen waren, Hermann Greue und Dietrich Syrenbergh durch Henning Rumor, Dekan der Kirche zu Reval zitieren und befragen. Zeugen: Paul Lange (Langhe), Notar und Kleriker Lübecker Diözese, Johannes Schip, Hans van Haldern, Dietrich van Merenschede, Hans Westhoff Gottschalck Remlinckr (Gottschalk Remmelyngkrad).14.09.1484Ava AIS
TLA.230.1-I.776Simon (Symon) [von der Borch], Bischof zu Reval, lässt seinen Screiber Johannes Fabri des Meppis, Kleriker der Diözese Osnabrück (Osnaburg) und Notar, auf Bitten des Magisters Paulus Molitoris, Syndikus und Prokurator von Bürgermeistern und Rat zu Reval, in seiner Gegenwart und der von Dietrich Hagenbeke, Bürgermeister von Reval, eine Urkunde von Bernhard von der Borch, Meister des Deutschen Ordens zu Livland, transsumieren. Anno a nativitate Domini millesimoquadringentesimoseptuagesimooctavo [...] die vero lune vicesimoseptima mensis augusti [...].27.08.1478Ava AIS
TLA.230.1-I.778Simon (Symon) [von der Borch], Bischof zu Reval, lässt von dem Notar Johannes Fabri de Meppis, Kleriker Osnabrücker Diözese, auf Bitten von Dietrich Hagenbeke, Bürgermeister zu Reval, und von Heinrich Hüninghausen (Hunninchusen), Ratsherr zu Reval, die Urkunde von 1453 Mai 24 des Bischofs Caspar [Linke von Christburg] von Pomesanien transsumieren.19.01.1479Ava AIS
TLA.230.1-I.777Simon (Symon) [von der Borch], Bischof zu Reval, verhört in den Streitigkeiten zwischen Dietrich (Teodiricus, Theodiricus) Tzierenberger, Bürger zu Reval, und Hermann Greue, Pfründner des Kloster St. Brigitten zu Marienthal vor Reval, um zwei Häuser in Reval, die an den Besitz der Augustiner-Nonnen dieses Klosters in Reval grenzen, die Dietrich Tzierenberger bewohnt und die Hermann Werming (Wermynck) verkauft hat, auf die aber auch Johannes Parchim (Parchem), ebenfalls Ratsherr zu Reval, Anspruch erhoben hat.22.09.1478Ava AIS
TLA.230.1-I.596Simon von Guntheym, Komtur zu Reval, bekennt, dass vor ihm und seinen Beisitzern im Gericht des Hochmeisters Heinrich Scherenbeke und Arnd Kalle Frau Helyne, Witwe des Johann van Treiden, dem Rat zu Reval 800 alte Mark für die lebenslähgliche Nutzniessung des Dorfes Patkul übergeben hat, welche Summe den Siechen zu St. Johannis gehören soll. Nach dem Tod der Frau fällt das Dorf an das St. Johannis-Spital zurück.22.05.1431Ava AIS
TLA.230.1-IIIB.39Slythere, Hans15.03.1491Ava AIS
TLA.230.1-IIIB.32Smyd, Peter21.07.1489Ava AIS
TLA.230.1-I.84Soest an Reval: bezeugt die Verwandtschaft einiger seiner Bürger mit dem in Reval getöteten Hermann von Soest (Hermannus de Susato)13.05.1327Ava AIS
TLA.230.1.BD_4/aStadt Hapsal1405-1796Ava AIS
TLA.230.1-IIIB.1Stalbiter, Brand, reveler Ratsherr1369Ava AIS
TLA.230.1-IIIB.44Steen, Detmar09.08.1491Ava AIS
TLA.230.1.BF_3Sten Stures Briefe05.10.1476-16.07.1501Ava AIS
TLA.230.1-I.182Sten Turesson, Marschalk des Königs von Schweden, bezeugt, dass Hinsekin Quaas vor dem Revaler Rate Urfehde geschworen habe28.04.1349Ava AIS
TLA.230.1-I.114Sten Turesson, Vogt von Wiborg, bekennt, dass er dem Revaler Rate 16 Mark Öre schuldig ist23.04.1339Ava AIS
TLA.230.1-I.160Stigot Andersson, Hauptmann von Reval, die Räte des Landes Estland und die Stadt Reval treffen eine Übereinkunft in Sachen des Schuldwesens27.04.1346Ava AIS
TLA.230.1-I.289Stralsund an Reval: bittet in der Streitsache zwischen Gottschalk Unkelo und Hundebeke kein Urteil zu fällen, sondern sie an das Stralsunder Gericht rückzuverweisen26.01.1368Ava AIS
TLA.230.1-IIIB.51Strobuck, Gerd12.06.1497Ava AIS