Abi

Otsingu tulemused

Leiti 812 sobivat vastet
421 - 440 / 812
LeidandmedPealkiriPiirdaatumid 
TLA.230.1-I.578Johannes Lange, Revaler Kleriker und Kaiserlicher Notar, fertigt folgendes Zeugnis: Arnoldus Saffenberg (Zaffenberch), Johannes Palmedach, Johannes de Holte und Richard Lange als vom Revaler Rat hierzu abgeordnete Ratsherren haben ausgesagt, "dass der Komtur von Reval zwischen dem revalschen Dekan Heinrich von der Beke, als Prokurator des Scholastikus Henning Bekman, und dem Prior [Johannes Brun] und Konvent der Predigerbrüder daselbst eine Einigung zu Stande gebracht habe, der zufolge die vom Bischof Christian von Oesel gegen den Konvent der Predigerbrüder daselbst eine Einigung zu Stande gracht habe, der zufolge die vom Bischof Christian von Oesel gegen den Konvent begonnene Exekution dreier Endurteile bis zu einem auf dem Landtage zu Walck von den Landesherrn zu versuchenden freundlichen Vergleich der Parteien suspendiert sein solle, die Predigerbrüder jedoch die Landesherrn nicht als Schiedsrichter ihrer Streitigkeiten mit dem Scholastikus und Kapitel von Reval anerkannt hättennd, falls der Vergleich scheitere, ungehindert von dort zurückkehren sollten; nachdem der Komtur diese Aussage bestätigt und der Prior vernommen, dass der Dekan das Abkommen acceptiert, habe auch eremselben zugestimmt mit dem Hinzufügen, dass, wenn das Exekutivverfahren nicht suspendiert worden, er bereit gewesen wäre, sich demselben zu fügen".01.1426?Ava AIS
TLA.230.1-I.582Cunz von Zwola, Doktor der Decrete, Probst zu Olmütz, päpstlicher Auditor und Kapellan, fällt folgendes Urteil, nachdem ihm von Papst Martin V. die Untersuchung und Entscheidung im Prozess zwischen Dekan und Kapitel zu Reval und Rat und Bürgerschaft daselbst übertragen hat und die erforderlichen Citationen an den Scholastikus Henning Bekeman ergangen und sonstige Rechtsformen beactet worden waren: De dominorum nostrorum coauditorum consilio et assensu per hanc nostram sentenciam, quam pro tribunali sedentesferimus in hiis scriptis, pronunciamus, decernimus et declaramus, venerabiles viros procensules et consules civitatis Revaliensis ex eo, quia impetrans commissionem contra eos non habuit mandatum ad causam, ab instancia iudicii, coram nobis pro parte dictorum decani et capituli ecclesie Revaliensis intentati, et observacione terminorum absolvendum fore et absolvimus. [...] Sub anno a nativitate Domini millesimo quadrigentesimovicesimosexto, indicione quarta, die vero Mercurii sexta mensis novembris.06.11.1426Ava AIS
TLA.230.1-I.584Bürgermeister und Rat zu Alt-Pernau (Olden Pernowe) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass vor ihnen Hermenlin Denbeke, Ratsherr zu Alt-Pernau, erklärt hat, dass Hermann Lindenbeke der Bruder und rechtmässige und einzige Erbe des zu Reval verstorbenen Dietrich Lindenbeke sei und dass vor dem alt-pernauer Rat Hermann Lindenbeke den Hans Omund, Bürger zu Alt-Pernau, bevollmächtigt hat, des Erbe zu übernehmen, wobei man ihm behilflich sein soll.21.01.1427Ava AIS
TLA.230.1-I.585Tidemann, Abt des Zisterzienserklosters Padis, schreibt an den päpstlichen Kapellan Montes de Camplo: nachdem Abt durch Johannes Lange, Bruder des Konvents der Dominikaner zu Reval, einen Rotulus übermittelt worden seien, habe er auf Ansuchen der Prokuratoren des Rates zu Reval Johannes Palmedach und Henning Rumor den Prokurator des Gegenpartei, den Scholastikus Henning Bekeman, zitiert, und, da dieser zu dem Termin nicht erschienen war, den Rotulus geöffnet, um Zeugen in dem Prozess wegen der Errichtung einer Schule zu Reval über bestimmte, im Rotulus enthaltene Artiekel, eidlich zu vernehm.1427-1427Ava AIS
TLA.230.1.Bi4/IIIDokumente über Rechtsstreitigkeiten1427-1526Ava AIS
TLA.230.1-I.586Kämmerer und Gerichtsschöffen der Insel Fehrman (kemere unde de dat recht beswaren hebben in de mede lande uppe Vemeren) bezeugen für Bürgermeister und Rat zu Reval, dass Frau (Reynborch), wohnhaft im Dorfe Tzarnstorpe, Witwe des Peter Johannes, und ihre Tochter Gerborch die nächsten Erben des zu Reval verstorbenen Claus Gudeman, der anders auch von Fehrman (Vemeren) genannt wurde, ihres Bruders bzw. Onkels, sind, und man möge ihrem Bevollmächtigten, Peter Bulle, Inhaber dieser Urkunde, den Nachlass übergeben.06.01.1428Ava AIS
TLA.230.1-I.587Jakob, Bischof von Adria und im Rechtsstreit der Stadt Reval mit dem Revaler Scholastikus Henning Bekeman wegen einer von der Stadt auf Grund der Bulle Martins V. [von 1424 Juli 17(1)] zu errichtenden Schule alleiniger Exekutor teilt Kaiser Sigismund, den Erzbischöfen von Magdeburg und Riga, den Bischöfen von Reval, Oesel, Dorpat und Lübeck sowie allen Geistlichen ihrer Diözesen, dem Markgrafen von Brandenburg und dem Herzog von Holstein das vom päpstlichen Auditor Montes de Campolo [1428 vor März 19] zu Guns en der Stadt gefällte Urteil mit und inseriert die entsprechende Urkunde(2). Nachddieses Urteil rechtskräftig geworden ist, hat der Papst den Ausst. auf Ansuchen des revalischen Rats zum Exekutor bestellt. "Auf des Hermann Wydelerse, Prokurators des revalischen Rats, Bitte, gegen elche von Seiten des Prokurators der Gegenpartei, Nicolaus Hamborg, kein Widerspruch erhoben sei, fordert er die Adessaten, insbesondere die Geistlichen unter ihnen, auf, innerhalb 6 Tagen, nachdem sie davon benachrichtigt worden, obiges Urteil zu publizieren, befiehlt Allen, namentlich dem Henning Bekeman, den Rat bei der Errichtung der Schule und später Lehrer und Schüler nicht zu belästigen,d ernennt alle Äbte, Domherrn, Pfarrer und Notare in obigen Diözesen zu seinen Subexekutoren, um gegen Henning Bekeman, im Falle der Widersetzlichkeit, und alle Widerspänstigen mit den üblichen Stn, Exkommunikation, Aggravation und Reaggravation, vorzugehen."(3).19.03.1428Ava AIS
TLA.230.1-I.588Bürgermeister und Rat zu Rostock (Rozstock) teilen [ihren Kollegen zu Reval] mit, dass vor ihnen Claus Kremer und seine Schwester Geseke, Witwe des Peter Korzenwerter mit einer von Eleri Dozenbeke, des obersten Schreibers der Stadt Rostock, geschriebenen und besiegeleten Urkunde bewiesen haben, dass sie nach eidlicher Aussage von Henning Buddik und Heinrich Burmeister - so die Urkunde des Rostocker Stadtschreibers - die Geschwister und rechten Erben des Laurecius Kremer sind, allesamt Kinder des Paul Kremer und seiner Ehefrau Margrete; Geseke hat ihren Bruder Claus bevollmächtigt, das gemeinsme Erbe zu übernehmen, wobei man ihm behilflich sein möge.03.07.1428Ava AIS
TLA.230.1-I.593Bürgermeister und Rat zu Reval bestätigen, dass Waldemar Reval beim Rat 300 Mark Rigisch hinterlegt hat. Die Rente davon soll an das Dominikanerkloster St. Katharinen zu Reval fallen, und es soll davon jährlich auf Johannistag eine Seelenmesse gehalten werden.(a)24.06.1430Ava AIS
TLA.230.1-I.589Schöffen und Rat zu Deventer bezeugen für Bürgermeister und Rat zu Reval, dass Robert Breue und seine Schwester Nyese sowie Stine Wyer die rechten Erben des zu Reval verstorbenen Pelegrym van der Wyer, ihres Neffen, sind, und dass sie Bernd Gruter(a), Bürger zu Deventer, bevollmächtigt haben, das Erbe in Empfang zu nehmen. 06.02.1430Ava AIS
TLA.230.1-I.594Bürgermeister und Rat zu Lübeck (Lubeke) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass sich vor ihnen Reymer Smyt als Bevollmächtiger der Erben des zu Reval verstorbenen Heinrich Cur durch eine versiegelte Urkunde aus Stadthagen (Greuenalueshagan) ausgewiesen hat, die dann inseriert und beglaubigt wird.18.07.1430Ava AIS
TLA.230.1-I.591Bürgermeister, Schöffen und Rat zu Nimwegen (Nymwegen) bezeugen für Bürgermeister und Rat zu Reval, dass vor ihnen Luytgart van den Haeuen, eingesessene Bürgerin zu Nimwegen, erklärt hat, die nächste Erbin ihres verstorbenen Neffen Heinrich van den Putte zu sein und dass sie ihre Söhne Johann und Conrat van den Haeuen, eingesessene Bürger zu Nimwegen und Vorzeiger dieser Urkunde, bevollmächtigt hat, den zu Reval nachlassenen Besitz in Empfang zu nehmen, wobei man ihnen behilflich sein soll.31.05.1430Ava AIS
TLA.230.1-I.590Bürgermeister und Rat zu Dortmund (Dorpmunde) bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, dass vor ihnen Reynolt Hulschede, Bürger zu Dortmund, seinen Sohn Richard Hulschede, Vorzeiger dieser Urkunde, bevollmächtigt hat, von Peter van der Volme, Bürger zu Reval, die 10 rheinische Gulden, die dieser ihm schuldig ist, in Empfang zu nehmen. 16.02.1430Ava AIS
TLA.230.1-I.592Bürgermeister und Rat zu Lentzen bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, dass Henneke Schutte, Bürger zu Lentzen, als Vormund seiner Ehefrau Sophie und ihrer beider Kinder Hermann und Heinrich, welche Drei der verstorbene Heinrich Wyneken, weiland Münzmeister zu Reval, in seinem Testament bedacht hat, und die Vormünder des Steffen Mellemann, Neffe des Heinrich Wyneken und Sohn des Hein Mellemann und seiner Ehefrau Katherine geb. Wyneken, den Wyne Wyneken, Bürger zu Lübeck, bevollmächtigt haben, die Vermächtnisse in Empfang zu nehmen, wobei man ihm, dem Inhaber dieser Urkunde, behilflich sein .07.06.1430Ava AIS
TLA.230.1-I.596Simon von Guntheym, Komtur zu Reval, bekennt, dass vor ihm und seinen Beisitzern im Gericht des Hochmeisters Heinrich Scherenbeke und Arnd Kalle Frau Helyne, Witwe des Johann van Treiden, dem Rat zu Reval 800 alte Mark für die lebenslähgliche Nutzniessung des Dorfes Patkul übergeben hat, welche Summe den Siechen zu St. Johannis gehören soll. Nach dem Tod der Frau fällt das Dorf an das St. Johannis-Spital zurück.22.05.1431Ava AIS
TLA.230.1-I.595"Elyne, Wittwe Herrn Johanns von Treiden, urkundet, Dass ihr der Rath von Reval das dem Johannisspital daselbst gehörige, im Kirchspiel Waschel belegene Dorf Patk[ul] zu lebenslänglichem Niessbrauch überlassen, wogegen sie sich mit Einwilligung ihres Vormunds, des Komturs von Fellin Goswin von Polen, wiederum verpflichtet habe, beim Empfang der ihr vom Rat darüber auszustellenden Urkunde demselben 800 alte Mark Rig. zum Besten des Spital auszuzahlen."(1)11.03.1431Ava AIS
TLA.230.1.BC_38Korrespondenz aus und nach Finnland. Wiborg. Privatschreiben.1431-17.12.1724Ava AIS
TLA.230.1-I.599Inhalt wie bei Nr. 598: Bürgermeister, Schöffen und Rat zu Wesel bezeugen für Bürgermeister und Rat zu Reval, dass Lise van Reess, Bürgerin zu Wesel, die Schwester und nächste Erbin des verstorbenen revaler Ratsherrn Arnd Saffenberg ihren Sohn Arnd van Reess, Bürger zu Wesel, bevollmächtigt hat, den Nachlass zu erheben und leistet Sicherheit vor Nachahmung.25.03.1432Ava AIS
TLA.230.1-I.601Wie Nr. 600: Bürgermeister und Rat zu Münster (Munster) bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, dass vor ihnen Martin Lappe und Alheid Scroder, beide Bürger zu Münster, beschworen und bezeugt haben, dass Katherina, Gertrud und Grete Richardes Schwestern und nächste Erben des zu Reval kürzlich verstorbenen Martin Richardes sind, und die drei Frauen haben Johann Kemenade, Bürger zu Münster, bevollmächtigt, den Nachlass zu erheben.12.06.1432Ava AIS
TLA.230.1-I.600Bürgermeister und Rat zu Münster (Munster) bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, dass vor ihnen Martin Lappe und Alheid Scroder, beide Bürger zu Münster, beschworen und bezeugt haben, dass Katherina, Gertrud und Grete Richardes Schwestern und nächste Erben des zu Reval kürzlich verstorbenen Martin Richardes sind, und die drei Frauen haben Johann Kemenade, Bürger zu Münster, bevollmächtigt, den Nachlass zu erheben.12.06.1432Ava AIS