Abi

Otsingu tulemused

Leiti 812 sobivat vastet
481 - 500 / 812
LeidandmedPealkiriPiirdaatumid 
TLA.230.1-I.640Bürgermeister und Rat zu Schwerte (Swerte) bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, dass Hermann, Heinrich, Dietrich, Bele, Lyze und Mette Witte die leiblichen Geschwister und nächsten Erben des in Reval verstorbenen Hans Witte sind und dass sie Dietrich Witte bevollmächtigt haben, den Nachlass zu übernehmen, hauptsächlich jedoch das, was ihnen der Verstorbene ausdrücklich in seinem Testament vermacht hat.15.08.1440Ava AIS
TLA.230.1-I.643Olaf Finke (Oloff Vinkke) bevollmächtigt Hermann Kalle, Gottschalk Stoltevoet (Stoltefot), Gottschalk Tymmermann, seinen Schwager Heinrich Tegerink und Olaf Degen aus Wiborg (Wyborgh), seine Häuser zu verkaufen oder zu verpfänden, um seine Schuld gegenüber seinem Herrn Ritter Cristiern Nilsson zu begleichen; bei dieser Aufgabe möge man die Bevollmächtigten unterstützen.28.09.1440Ava AIS
TLA.230.1-I.641"Olaf Finke [...] bezeugt, dass er vor längerer Zeit den Ritter Cristiern Nilsson, Drosten in Schweden, ersucht, ihn in seinen Beschirm und zu seinem Diener anzunehmen, was jener getan habe, indem er ihm einen offenen Brief ausstellte, dessen Finke sich seitdem zu seinem Schutze bediente. Nachdem Iwar Flemming ihm dann Tücher und Hopfen geraubt, habe Finke Herrn Cristiern angegangen, jene Güter als seine eigenen von Iwar zurückzufordern. Da Cristiern demgemäss zu Kopenhagen und Stockholm, sodann zu Kalmar vor König Erich und Räten der drei Reiche die Güter von Iwar reklamirte, habe letzteersprochen, Cristiern seinen Antheil an denselben zurückzugeben. Als Finke dann aber zu Åbo in gegenwart des inzwischen verstorbenen Hans Kröpelin mit Iwar selbst verhandelte, habe er dabei, allen schen ihm und Cristiern getroffenen Abmachungen zuwider, sogleich eingestanden, dass die Güter ihm selbst gehörte (oc jak sagde strax, gozet horde mek til, mot then metgiften oc forordh, fornempde eig man oc jac haffde mellan oss hafft om forscreffne gotz, som fore rort aer). Nach Finkes Ankunft in Wiborg habe ihn Cristiern deshalb vor das Recht geladen, at jak haffde swa forwent myn ordh moth honum, und es sei der Ausspruch gefällt worden, at jak haffde ganzska oerligha ok oswarligha gjort, at jak haffde swa fornempde erligh mans ord formindrat oc miswent met stor olika ok thywaer mik sjaeff omyndoga gjort, som nogh kenneligit aer. In Folge dessen sei er zunächst angehalten und dann nach Cristierns Abreise ins Gefängniss gesetzt worden; auf Bitten, welche an Cristierns Unterbeamten Mten Djägn und den Hausvogt Anders Stalpanna ergingen, sei indess Bütgschaft angenommen und ihm gestattet worden, frei auf dem Schlosse zu Wiborg umherzugehen. Lasse Jonsson und Erich Warg, welche f25.08.1440Ava AIS
TLA.230.1-I.637Bürgermeister, Rat, Richter und Schöffen zu Radevormwald (Roede vur dem walde) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass Hans Ecke, Hans Nippel, Hilbrandt Weuer(a), Reinolt to Eckenhuiss und Alff Weydinckhusen, alle Bürger zu Radevormwald, durch eidliche Aussage bezeugt haben, dass die verstorbenen Czeriis van Rokesberg und Fie van Aldendorp eheliche Eltern der Arndt, Reinolt und Gerwyn Waren und sadd somit Arndt und Gerwyn die rechtmässigen und nächsten Erben des in Reval verstorbenen Reinolt sind, denen man den Nachlass aushändigen möge.25.07.1440Ava AIS
TLA.230.1.BD_1/IIIKorrespondenz aus und nach Dorpat, und in Dorpat ausgestellte Urkunden1441-1485Ava AIS
TLA.230.1-I.644Bürgermeister und Rat zu Essen (Essinde) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass vor ihnen Else Pasman, Witwe des Hans Pasman, und ihre Söhne Johann und Hermann Pasman ausgesagt haben, dass Else die nächste Erbin ihres in Reval verstorbenen Heinrich ist, was Godere van Bueyr, Jacob Gordelmeker, beide Bürger zu Essen, und Hermann Karboem beschworen haben, und dass sie ihren Sohn Hermann, Vorzeiger dieses Briefes, bevollmächtigt hat, den Nachlass zu erheben, wobei man ihm behilflich sein soll.29.11.1441Ava AIS
TLA.230.1-I.646Bürgermeister und Rat zu Hamburg (Hamborch) bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, dass vor ihnen Abele Husman, Bürgerin zu Hamburg, als nächste Erbin ihres zu Reval verstorbenen Sohnes Heinrich Husman ihren anderen Sohn Hermann Husman, Vorzeiger dieser Urkunde, mit Willen und Zustimmung ihrer Vormünder bevollmächtigt hat, den Nachlass zu erheben.02.06.1442Ava AIS
TLA.230.1-I.649Laurencius aus Nikkaby, Olaff aus Nikkaby, Tonis aus Martinsby, Magnus aus Paypis, Nisse aus Heraesby, Andre aus Gaestrighisby, Magnus aus Gaestrighisby, Olaff Sigurdher aus Kallabaek, Sigurdher aus Sundholm, Östen aus Sundholm und Olaff Fant aus Sundholm, alles Kirchspiel (Sibba) Socken, erklären und beschwören, dass Torsten aus Massby, der Vorzeiger dieser Urkunde, der Vater und nächste Erbe des vor einem Jahr in Reval verstorbenen Heinrich Torstenson ist, der seinen Besitz dem Hans Kaunagivrar und Claus Hyrike zur Übergabe an die rechten Erben übergeben hat, denen der Nachlass auch ausgehgt werden möge.30.09.1442Ava AIS
TLA.230.1-I.648Bürgermeister, Schöffen und Rat zu Zütphen (Zutphen) bestätigen für ihre Kollegen zu Reval, dass vor ihnen Wolter Schilling, bürger zu Zütphen, und seine Ehefrau Gertrud (Gheertruydt) erklärt haben, dass Gertrud Schilling die nächste Erbin ihres in Reval verstorbenen Sohnes Bernt Vrylinck ist und dass sie mit Zustimmung ihres Ehemannes ihren Bruder, den in Lübeck (Lubick) wohnhaften Schiffer Bernt Vrylinck zur Erhebung des Nachlasses bevollmächtigt hat, der diesem ausgehändigt werden möge.21.06.1442Ava AIS
TLA.230.1-I.647Bürgermeister und Rat zu Hamm (tom Hamme) bestätigen für ihre Kollegen zu Reval, dass Johann Stamm und seine Ehefrau Styne, beide Bürger zu Hamm, die nächsten Erben ihres in Reval verstorbenen Sohnes Johann Stamm sind, was Gerd Schragen, und die Brüder Johann und Heinrich Hagemey beschworen haben, und dass Styne Stamm ihren Ehemann bevollmächtigt hat, auch den ihr zustehenden Teil des Nachlasses zu erheben, wobei man ihm behilflich sein möge.07.06.1442Ava AIS
TLA.230.1-I.650Bürgermeister und Rat zu Dülmen (Dulmene) bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, „dass nachdem die dortige Bürgersfrau Elseke tor Haghe seiner Zeit (1) den jetzt verstorbenen revalschen Bürger Heinrich Tegerink beauftragt, den Nachlass ihres Bruders Gerd Gruwel und was letzterer ihr und ihren Kindern testamentarisch vermacht, zu erheben, und sie darauf aus der Erbschaft 7 münstersche Mark, 10 arnheimsche und 100 rheimschen Gulden, ferner an Vermächtnissen 40 rheinische Gulden und für Cunne, die Brudertochter Gerd [Gruwels], 16 rheinische Gulden erhalten, dieselbe jetzt ihren in Reval lebenden eim Cord van der Boken bevollmächtigt hat, den ihr noch zukommenden Rest der Erbschaft in Empfang zu nehmen.“ (2)13.12.1442Ava AIS
TLA.230.1-I.645Heinrich [von Uexküll], Bischof von Reval, entscheidet am Ausstellungstage dieser Urkunde den Streit zwischen den Pfarrern an dem Heilig-Geist-Spital und der St. Olai-Kirche wegen der geistlichen Versorgung und der Verwahrung der Sakramente der Siechen an demselben.05.03.1442Ava AIS
TLA.230.1-I.651Bürgermeister und Rat zu Hamm (tom Hamme) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass Johann Stamm, Bürger zu Hamm, mit Zustimmung seiner Ehefrau Styne Stamm seinen Sohn Wenemar Stamm bevollmächtigt hat, was Johann und Styne Stamm noch aus dem Nachlass ihres verstorbenen Sohnes Johann Stamm zusteht, in Empfang zu nehmen. (1)08.05.1443Ava AIS
TLA.230.1-I.652Bürgermeister und Rat zu Lübeck (Lubeke) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass Jacob Bramstede, Ratsherr zu Lübeck, und sein Bruder Heinrich Bramstede die nächsten Erben der 1442 Sept. 29 (bii sunte Michaelis dage) Katharineke sind, Tochter ihres gleichfalls verstorbenen Bruders Gerd Bramstede, Bürgers zu Reval, was Godeke Plesscaw, Ratsherr zu Lübeck, und Jacob van Bramstede den Gottschalk Tymmerman, Ratsherr zu Reval, und seinen Sohn Jacob Bramstede, Vorzeiger dieser Urkunde, bevollmächtigt hat, seinen Anteil am Nachlass einzufordern, wobei man ihnen behilflich sein möge.18.05.1443Ava AIS
TLA.230.1-I.653Bürgermeister, Schöffen und Rat zu Brügge (Brugghe) vidimieren einen Schuldschein des Schiffers Pilgrim Dubbeltsone und bestätigen die Richtigkeit der Abschrift mit dem Stadtsiegel. Ghemaectend ghegheven int iaer ons Heeren M IIII(c) drieendviertich up ten darden dach van septembre.03.09.1443Ava AIS
TLA.230.1-I.655Bürgermeister, Schöffen und Rat zu Brügge (Brugghe) teilen mit, dass vor ihnen die Kaufleute von der Deutschen Hanse Ian Budding, Ian Ossenbrinck und Ludekin van Verden unter Eid ausgesagt haben, dass sie dem Schiffer Pilgrim Dobbelszon (a) 1443 vor vastenavent 32, 48 und nochmals 48 Mark rigisch geliehen haben, die besagter Pilgrim nach seiner Ankunft in Reval zurückzahlen will. Ghemaect end ghegheven int iar ons Heeren MCCCCvierendviertich up ten XV dach van mete.15.05.1444Ava AIS
TLA.230.1-I.656Bürgermeister und Rat zu Anklam (Aanglym) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass vor ihnen Arnd Colpin, Ratsherr zu Anklam, dass sein von Ghereke Berghurede geführtes Schiff und samt geladenem Gut in Reval verkauft werden soll, Schiff und Gut aber sein rechtmässiges Eigentum seien, weshalb er seinen Knecht Ebel Schomaker, Vorzeiger dieser Urkunde, bevollmächtigt hat, Schiff, Gut und Geld einzumahnen, wobei man ihm behilflich sein möge.15.08.1444Ava AIS
TLA.230.1-I.654Bürgermeister, Schöffen und Rat zu Deventer teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass Belye und Aliit, Ehefrauen von Arnt Diewegener und Heinrich Woltersson, beide Bürger zu Deventer, als leibliche Schwestern und nach dem Tode ihres Vaters Heinrich Boele als nächste Erben ihres in Reval verstorbenen Bruders Johann Boele in Überstimmung mit dem von ihrem Vater früher bevollmächtigten Friedrich Wiiken Heinrich Dieloer, Bürger zu Reval, bevollmächtigt haben, den Nachlass zu erheben, wobei man ihm behilflich sein möge.05.02.1444Ava AIS
TLA.230.1-I.779Caspar [Linke von Christburg], Bischof von Pomesanien, lässt unter Berufung auf die Bulle des Konzils zu Basel von 1435 Juni 20, die er transsumieren lässt, auf Ansuchen des Deutsch-Ordens-Priesters Andreas Kunisch, Prokurator des Hochmeisters Konrad von Erlichshausen (Conradus de Erlichsshusen), von den Notaren Stefan Mathie aus Neidenburg (Neydenburgh) und Andreas Berger, beider Kleriker pomesanischer Diözese, die Urkunde von König Sigismund von 1424 März 30 transsumieren. Zeugen: Melchior von Soldau, Offiziel des Bischofs von Pomesanien, Notar Johann Wideleer, Dietrich von Closterchen ans Weylsdorff, Hans Lange von Kulm, Paul von Leten, Johann von Wirsbaw. Datum et actum in castro nostro Ressenburgh [...] sub anno a nativitate Domini millesimo quadringentesimoquadragesimoquninto, indictione octava, die vero [...] vigesimo mensis novembris [...].20.11.1445Ava AIS
TLA.230.1-I.658Bürgermeister und Rat zu Lübeck (Lubeke) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass vor ihnen Heinrich Gripesshorn und Hans Brunes, erbgesessene Bürger zu Lübeck, unter Eid ausgesagt haben, dass sie Zeuge waren, wie im Stadtweinkeller zu Lübeck Hermann Meyger, Bürger zu Lübeck, 1443 Aug. 9 (verteynhundert unde in den dreundevertigesten iaren des vridages vor sunte Laurencius dage des werden mertelers) an Matheus Witstock den vierten Teil eines Schiffes, das in Reval lag und Hans van Hachgeden zum Schiffer hatte, für 129 Mark rigisch verkaufte, wovon Gyse Richerdes 71 Mark rigisch erhalten sollt, was darüber ist aber Matheus selbst ferner soll Hermann Mayger am nächsten Michaelistage 200 Mark lübisch erhalten, wovon in Reval Marquard Hasse oder wem immer Hermann Meyger es zuschreibt, erhan soll; 50 Mark lübisch davon hat Euerd Berkelfeld, Bürger zu Lübeck, schon gegeben. – Nunmehr mögen die Beschlagnahmung von Hermann Meygers Gütern aufgehoben werden, und das, was Hans Roterdesen hat, soll er im Namen Hermann Metgers an Heinrich Bunger geben.28.06.1445Ava AIS