Abi

Otsingu tulemused

Leiti 812 sobivat vastet
501 - 520 / 812
LeidandmedPealkiriPiirdaatumid 
TLA.230.1-I.657Bürgermeister, Rat, Richter und Schöffen zu Radevormwald (Rode vur dem walde) bezeugen für Bürgermeister und Rat zu Reval, dass Hans Aldendorp, Vorzeiger dieser Urkunde, der nächste Erbe des in Reval verstorbenen Arndt Aldendorp, seines Bruders, ist, auch Bruder der bereits vorher verstorbenen Gerwyn und Reinolt Aldendorp, (1) was Hintze Weidinckhusen, Hans Ecke, Hans Nippel, Hannes Roichte, Wynolt Mur und Alff Wedinckhusen, alle Bürger zu Radevormwald, beschworen haben; dem Hans Aldendorp möge sein Erbe ausgehändigt werden. 03.04.1445Ava AIS
TLA.230.1-I.659Heinrich Gilsen bekennt, dem Ritter Conrad [von] Uexküll (Vxkull), seinen Erben oder dem jeweiligen Inhaber dieser Urkunde 300 alte Mark rigisch schuldig zu sein, die er jährlich zu St. Johannis Baptiste zurückzahlen will und wofür er in deme dorpe to Otteke ihm drei von seinem Gesinde, nähmlich Hymmod, Ian und Ickemel verpfändet mit allem, was diesen an Haken, Land, Heuschlag und Eigenpfändet mit allem, was diesen an Haken, Land, Heuschlag und Eigentum gehört.14.03.1446Ava AIS
TLA.230.1-I.663Bürgermeister und Rat zu Soest (Soyst) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass vor ihnen Johann Alderogge, Bürger zu Soest, Johann Vathower van Buren und Johann van der Altstede erklärt haben, dass ihre Ehefrauen Katharine, Elueke und Greyte und deren in Reval wohnende Schwester Aleke die nächsten Erben ihrer Mutter Wilne Leneke nav Hattorpp sind, der verstorbenen Ehefrau des Thonies van Hattorpp, Bürgers zu Reval, was von Hermann van Boyckhem, Johann Segensnyder, Leneke Kruckman und Aleke Segensnyder unter Eid bestätigt wurde. Dem Johann Alderogge, Bevollmächtigter für Johann Vathower unssen Frau sowie des Johann van der Alstede und dessen Frau, möge man bei der Übernahme des Nachlasses behilflich sein.13.10.1447Ava AIS
TLA.230.1-I.661Hermann Mueddepenningh quittiert dem Rat zu Reval über den rückständigen Zins für dreizehn Jahre für den Gotenhof in Nowgorod (van des Ghoeten hoves wegen to Nougarden) in Höhe von 65 guten rheinischen Gulden in rotem Gold.27.05.1447Ava AIS
TLA.230.1-I.662Godeke Bremen bekennt, mit seinem Vetter Rotger, Rotgers Sohn, seinem Bruder Hans Bremen und dessen rechten Erben 1430 alterigische Mark schuldig zu sein, die sie in fünf Jahren jeweils zu Johannis Baptiste zu Raten von zunächst 300 dann 200 alten rigischen Mark zurückzahlen wollen, wobei sie zur Sicherheit dem Hans Bremen Hof und Dorf zu Packer und eine Mühle daselbst verpfänden.12.06.1447Ava AIS
TLA.230.1-IIIB.9Schede, Wilm vamer10.05.1447Ava AIS
TLA.230.1-I.660Bürgermeister, Schöffen und Rat zu Wesel (Wesell) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass vor ihnen Johann Boterman, Bürger zu Wesel, seine Schwester Jutte und deren Mann Steuen van Duynen, derzeit landesherrlicher Richter zu Wesel, erklärt haben, die nächsten Erben des in Reval verstorbenen Rutger Boterman zu sein, des Bruders von Johann und Jutte, der mit ihrer Zustimmung seinen Kinder 40 Mark rigisch gleich 25 rheinische Gulden und dem Dominikanerkloster zu Dorpat (Darpte) 4 rheinische Gulden vermacht habe und auch die Begräbniskosten aus seinem Nachlass begleich lasse. Da Hans Velthusen nd Hans Glasshoff, beide Bürger zu Reval, den Nachlass des Rutger Boterman in Händen haben sollen, verlangen die Geschwister und Erben die Herausgabe des Vermögens an ihren Bevollmächtigten, den Br Heinrich Hornenborch vom Dominikanerkloster zu Lübeck (Luybick), abzüglich der 40 Mark rigisch, 4 rheinischen Gulden und der Begräbniskosten.05.05.1447Ava AIS
TLA.230.1-I.664Bürgermeister und Rat zu Münster (Munster) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass vor ihnen Alke Dychlincks und ihr Ehemann Lubbert, beide Bürger zu Münster, bekannt haben, dass Alke die nächste Erbin des zu Reval verstorbenen Johann Oldendorp ist, des Bruders ihrer verstorbenen Mutter Styne Dychlincks (Dychlyncks), was Heinrich Krakerugge und Hermann van Zweirte, beide Bürger zu Münster, beschworen haben, und dass Alke ihren Ehemann Lubbert zur Erhebung des Nachlasses bevollmächtigt hat, wobei man ihm behilflich sein möge.11.06.1448Ava AIS
TLA.230.1-IIIB.10Busch, Mertin19.04.1449Ava AIS
TLA.230.1-I.669Der Franziskanermönch Bruder Wladislaus de Hungaria erklärt, dass er auf Bitten der Kaufleute Heinrich Fannellen, Hans Duzbeh, Georg EEExoe, Andreas Samenrod, Dietrich Sandenberen, Otto van der Heyde, Peter Wente und Godderth den bisher ungeweihten Friedhof bei St. Peter und Paul zu Nowgorod (Nogordia magna) am 30. Mai (tricesimo die mensis madii) unentgeldlich geweiht hat.30.05.1449Ava AIS
TLA.230.1-I.664/aBartholomeus, Bischof zu Dorpat (Darpte), belehnt den Ritter Dietrich von Tysenhusen, Sohn des verstorbenen Ritters Engelbrecht von Tysenhusen, auf seine Bitte hin mit den ererbten Lehngütern, die alle zum Stift zu Dorpat gehören, in den Kirchspielen Puyen, Ringen und Odenpäh (Odenpe) sowie in der Kirche zu Puyen und an einer Vikarie in dem Dom zu Dorpat.08.04.1449Ava AIS
TLA.230.1-I.667Heinrich [von Uexküll], Bischof zu Reval, bekennt, dass era m Tage der Ausstellung dieser Urkunde auf Bitten der Vorsteher des St. Johannis-Spitales bei Reval, des Revaler Bürgermeisters Marquard Bretholt und des Ratsherrn Conrad Gripenberg (Grypenberg), die Kirche und den FFFriedhof des Spitals zu Ehren der Heiligen Dreieinigkeit, der Jungfrau Maria, Johannes des Täufers, beati Helye et sancti Yoest geweiht hat und Besuchern und Wohltätern im Namen des allmächtigen Gottes und der heiligen Apostel Petrus und Paulus vierzigtägigen Indulgenz gewährt. Datum in magno castro Revaliensi anno a nitate Domini millesimoquadringentesimoquadragesimonono eadem dominica porout supra [[dominica infra octavas gloriosissime assumpcionis beatissime virginis Marie], nostro sub sigillo presentibus in testimonium appenso.17.08.1449Ava AIS
TLA.230.1-I.666Bürgermeister und Rat zu Lübeck (Lubeke) teilen dem Erzbischof zu Nowgorod, dem Bischof von Pleskau und den Vertretern der Stadt Nowgorod mit (ertzebisschoppe van Groten Naugarden unde Pleskouwe besschoppe, den erwerdigen unde ersamen wisen mannen heren borgermestern, hertogen, deme rade unde dem gemenen van Groten Naugarden), dass Lübeck als Vorort der 72 Hansestädte die Bürgermeister und Ratsherrn zu Riga, Dorpat und Reval (Riige, Darpte und Revele) zu Vorverhandlungen mit ihnen bevollmächtigt hat und das es bereit wäre, wenn Nowgorod der Hanse die alten Freiheiten lasse, Boten zur Erneuerg der Kreuzküssung senden werde. 13.07.1449Ava AIS
TLA.230.1-I.668Zweitausf. von Nr. 667, Pergament, ebenfalls zwei kleine Reste des an roter Wollschnur anhängenden Siegels.17.08.1449Ava AIS
TLA.230.1-I.665Bürgermeister und Rat zu Flensburg (Vlensborch) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass er niemals, wie es Hans Buch behaupten soll, von diesem für Hermann Treptouw, Bürger zu Reval, drei Lasten Salz und ein Fass Thymian erhalten hat. 27.06.1449Ava AIS
TLA.230.1-I.670Papst Nikolaus V. ermächtigt nach angestellter Untersuchung des Sachverhaltes den Dekan der Kirche zu Reval die Urkunde Nr. 667 bzw. 668 von Bischof Heinrich von Uexküll zu Reval zu bestätigen. Datum Rome apud sanctum Petrum anno Dominice millesimoquadringentesimoquinquagesimo quarto nono Junii pontificatus nostri anno quarto.02.06.1450Ava AIS
TLA.230.1-I.671Bürgermeister und Rat zu Wittenburg (Wittenborch) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass vor ihnen de vrome knecht Claus Horstman zusammen mit Olden Hortsman, Hans Kuypenhersten und Ghereke Brokmoller, alle Bürger zu wittenburg, unter Eid bestätigt hat, dass Ghezeke Boghel die leibliche Schwester und nächste Erbin des in Reval verstorbenen Bernd Boghel ist, und man möge ihr Erbe aushändigen.19.10.1450Ava AIS
TLA.230.1-I.673Bürgermeister und Rat zu Lübeck (Lubeke) bezeugen für ihre Kollegen zu Reval, dass vor ihnen Johann Zegeberch, Ratsherr zu Lübeck, an Stelle seines Schwagers Hans Berskamp den Albert Greuensten, der zur Zeit in Reval weilt, bevollmächtigt, den Nachlass seines zu Reval verstorbenen Bruders Bernd Zegeberch zu erheben und leisten Sicherheit vor Nachmahnung für die, die letzte Fasten Teile des Nachlasses dem Hans Berskamp ausgehändigt haben, insbesondere Hans Potenten und Lambert van Stiten; die von HHhans Berskamp als Bürgen von Nachmahnung gestellten Eberhard Pepersack (Euerd Paperzak), Ratshe zu Reval, und Hermann Kogeler, Bürger zu Reval, mögen aus ihrer Bürgschaft entlassen werden.13.07.1451Ava AIS
TLA.230.1-I.674Bürgermeister und Rat zu Riga (Riige) teilen ihren Kollegen zu Reval mit, dass vor ihnen Friedrich Bullenhusen und Engelbrecht Sanczebur, beide Bürger zu Riga, die Vormünder der noch unmündigen Vroneke, Tochter des verstorbenen Hans Kogelwiik, mitgeteilt haben, dass der in Reval verstorbene Priester Nikolaus Tymmerman der Vroneke einige Güter und Dinge testamentarisch vermacht hat, und dass sie Heinrich Hauerbrod, Vorzeiger dieser Urkunde, zur Übernahme dieser Erbstücke bevollmächtigt haben, wobei man ihm behilflich sein möge.15.09.1452Ava AIS
TLA.230.1-I.675Der Prior Bruder heinrich Krawel und die Brüder Johann Vlynt, Hermann Borneman, Arnd Sante, Curd Mekes und der ganze Konvent des des Dominikanerklosters St. Katharinen zu Reval versprechen, für Hans Lippe, seine verstorbenen Eltern und sein ganzes Geschlecht in der Klosterkapelle vor dem den Heiligen Maria, Jakobus und Johannes geweihten Altar täglich eine ewige Messe zu lesen, ferner für Hans Lippe und seine Ehefrau Alheid Lippe Seelenmessen und Vigilien an ihren Todestagen, wann immer sie sein mögen, und alle Sonntage vor dem Predigtstuhle Fürbitten zu halten. Dafür erhält das Kloster eiente von jährlich 12 Mark rigisch, zahlbar am Martinstage, und eine einmalige ZZahlung von 12 Mark rigisch für eine Tafel und einen Kelch für genannten Altar.11.11.1452Ava AIS